Ratgeber: das erste Treffen

Wer auf der Suche nach einem neuen Partner ist, kann auf Singlebörsen das Glück suchen. Über das Portal kommt es schnell zum ersten Kontakt mit interessierten anderen Singles. Irgendwann kommt es nach Chatten und vielleicht dem ersten Telefonat zu einer Verabredung. Doch was dann? Diese Tipps helfen, dass das erste Date kein Fiasko wird.

Einen neutralen Ort wählen

Die erste Verabredung sollte immer an einem neutralen Ort stattfinden. Klassiker sind ein Cafe oder eine Bar. Der Vorteil ist doppelt: Zum einen gibt es viele Menschne drumherum, sodass es nicht so schnell zu ungewollten Situationen kommt. Zum anderen kann jeder der Singles sich schnell und diskret wieder verabschieden. Aber auch Spatzierengehen, Essen gehen oder ins Kino sind interessante Varianten. Speziell das Kino ist aber für rund zwei Stunden ein Kommunikationstöter. Alternativ sind alle anderen Aktivitäten erlaubt, die gemeinsamen Interessen entsprechen. Das kann ein Museumsbesuch sein oder ein Nachmittag auf dem Minigolf-Platz. So lernen sich beide kennen und spüren schnell, ob es gefunkt hat oder bei einem Flirt statt einer Beziehung bleibt.

Erstmal nur Small Talk

Vor dem Treffen sollten sich beide Gedanken über ihr Äußeres und die Kleidung: Kleidung sollte zur Aktivität passen und ein frisches und geplfgtes Erscheinungsbild ist unbedingt erforderlich. So überzeugen beide den Gegenüber eher davon, dass er oder sie die richtige Wahl getroffen hat. Nun folgt Small-Talk. Dazu sollte sich jeder ein paar Themen überlegen. Auch ein paar erste Fragen sollten parat sein. Aber jeder sollte unbedingt eine gewisse Grenze der Intimsphäre wahren. Genaues Kennenlernen folgt bei Interesse später.

Wer zahlt die Rechnung?

Wer bezahlt? Klassisch bezahlt der Mann. Aber heute ist es nicht unüblich, dass nach dem Treffen im Cafe oder in der Bar beide ihren Deckel bezahlen. Bei Aktivitäten wie Kino oder beim Essengehen sollte die Frage jedoch vorab geklärt werden. Dennoch: Der Mann ist nicht zwingend der Bezahler, die Dame darf ebenfalls – ihren Teil – bezahlen oder ihn einladen.

Neue Verabredung oder kaltes Abblitzen

Wenn die Wellenlänge beim Treffen nicht passt, ist niemand dem anderen verpflichtet. Beide sollten dennoch dem anderen das Gesichtwahren erlauben und ein nächstes Treffen nicht ausschließen. Solche Entscheidungen sollten aber überdacht und später überbracht werden. Am besten mit einer nicht verletztenden Begründung. Schließlich gehört ein respektvoller Umgang unbedingt zu einem ersten Date dazu.

Mehr als ein Kuss beim ersten Date?

Wenn alles zu passen scheint: Treiben lassen. Über die Frage nach dem ersten Kuss oder mehr, sollte jeder nach seinem persönlichen Empfinden nachdenken. Wichtig ist auch hier, dem anderen Respekt zu zollen, daher ist es meistens ratsam, alles jenseits eines Kusses auf ein zweites Treffen zu verschieben. Keiner sollte etwas überstürzen, denn wenn es wirklich passt, bleibt genug Zeit zum intensiven Kennenlernen. Daher ist ein Nein von einem der beiden Singles unbedingt zu akzeptieren. Es muss ja nicht endgültig sein.

Kommentarfunktion geschlossen

Navigiere