Ratgeber: Kleidung beim ersten Date

Bei einer Singlebörse anmelden, flirten, chatten, verabreden. Und dann? Die Frage, was man denn zum ersten Date am Besten anziehen soll, haben sich an dem Punkt wohl schon viele Singles gestellt. Wer kennt das nicht. Man steht vor dem Kleiderschrank und ist unsicher. Schließlich soll der erste Eindruck möglichst gleich überzeugen, die eigenen Vorzüge unterstreichen, nicht zu schick und nicht zu leger erscheinen, die Persönlichkeit unterstreichen, aber gleichzeitig auch nicht zu viel verraten.

In der Kleidung authentisch rüberkommen

Das es hierzu keinen allgemeingültigen Ratschlag geben kann, ist natürlich auch klar. Schließlich gilt auch hier: Erlaubt ist, was gefällt. Da ja schließlich der eigene Geschmack auch ein bisschen einen selbst widerspiegelt. Am besten ist es natürlich immer, sich so zu geben, wie man auch wirklich ist. Schließlich möchte man ja, dass der Gegenüber einen selbst kennen lernt und nicht nur eine unechte Kopie der eigentlichen Person. Aus diesem Grund ist es wohl auch am besten, sich über die Wahl des Outfits keine allzu großen Gedanken zu machen, sondern einfach das auszuwählen, das man gerne trägt und worin man sich wohl fühlt. Schließlich zählt zwar schon der erste Eindruck, allerdings nicht nur der erste rein physisch bedingte Eindruck, sondern vor allem auch die Persönlichkeit, die Art und Weise wie man „rüberkommt“.

Traditionell oder modern, chic oder lässig?

Natürlich muss man trotzdem gewisse Entscheidungen treffen. Oft fällt es einem auch nicht leicht, sich zwischen einem traditionellen und einem modernen oder einen chicen oder lässigen Outfit zu entscheiden. Schließlich hat beides einen gewissen Charme, man weiß aber wohl noch nicht, was denn auf das Gegenüber am Besten wirken wird. Die Antwort gibt die Umgebung und der Flirtpartner. Ist es ein vornehmes Abendessen? Dann ist traditioneller chic groß angesagt. Ist es ein lockerer Freizeittreffen in einer Bar, dann gehört modern und lässig dazu. Ist es eine gemeinsame Aktivität darf es gern auch sportlich-leger sein. Wichtig ist, dass man sich mit der Kleidung auch identifizieren kann, sich wohl fühlt. Hierbei kommt es natürlich vor allem auf den eigenen Geschmack an. Dennoch lässt sich der Gegenüber durch spannende und überraschende Kombinationen auch überraschen.  So kann man seiner Fantasie also ruhig freien Lauf lassen, und sich im Rahmen der geplanten Location auch mal für ein etwas mutigeres Outfit entscheiden.

Kommentarfunktion geschlossen

Navigiere