Ratgeber: Das erste Date

Single- und Partner- oder Datingbörsen im Internet erleichtern die Kontaktaufnahme zwischen den Singles via Mails, Chats, SMS, Messenger-Nachrichten. Früher oder später folgende Telefonate ermöglichen ein erstes Annähern, es werden Informationen gesammelt. Und dann kommt das erste Date. Dieses bedeutet den wichtigen Schritt aus der virtuellen Welt in die reale Welt und ist für das weitere Kennenlernen essentiell.

In das erste Date setzen die Beteiligten oftmals große Hoffnungen und Erwartungen, die können jedoch ganz unterschiedlicher Natur sein, je nachdem, was die Singles genau suchen. Männer und Frauen wollen sich von ihrer besten Seite präsentieren und stellen sich vor dem ersten Date verschiedene Fragen. In unserem praktischen Ratgeber gehen wir das Thema Erstes Date ganz unverkrampft an, denn um es gleich vorweg zu sagen: Pauschale Erfolgsrezepte gibt es nicht, allerdings Tipps, die das erste Treffen für beide angenehm, ungezwungen und vor allen Dingen authentisch gestalten.

Der richtige Zeitpunkt für das erste Date

Wann ist der richtige Zeitpunkt für das erste Date? Die meisten Ratgeber, die zu diesem Thema schon geschrieben wurden, raten dazu, dass zwei interessierte Singles das reale Kennenlernen möglichst nicht zu lange hinausschieben sollten. Dem können wir nur beipflichten, denn nur ein persönlicher Eindruck kann das Bild, das sich unweigerlich durch Chat und Telefonate aufbaut, bestätigen oder verändern. Auch „Fakes“ und falsche Angaben fliegen beim ersten realen Treffen meist auf. Und wer möchte schon nach dem ersten Date bereuen, dass er so viel Zeit im Chat oder am Telefon mit einer Person verbracht hat, die im realen Leben so gar nicht den Vorstellungen entspricht? Je früher das erste reale Treffen stattfindet, umso besser.

Treffpunkte für das erste Date

In Singlebörsen baut sich relativ schnell ein Vertrauen auf, das aber in der Realität noch nicht bestätigt wurde. Daher sollten Singles generell aufmerksam und umsichtig sein, was den Datingpartner und den Treffpunkt betrifft, auch wenn beide das Gefühl haben, sich schon ewig zu kennen oder gar seelenverwandt oder vertraut zu sein. Für das erste Date sollte ein öffentlicher Ort oder eine belebte, gut besuchte Location gewählt werden – z. B. Restaurant, Club, Bar, Kneipe, Sport- und Wellnesseinrichtungen, Theater, Museum, Schwimmbad. Die eigene Wohnung bleibt im besten Fall beim ersten Date außen vor, um die Privatsphäre zu wahren.

Aktivitäten für das erste Date

Was tun beim ersten Date? Einen Kaffee trinken und dabei nett plauschen oder doch lieber etwas Sportliches unternehmen, eine Veranstaltung besuchen oder gemeinsame Interessen aktiv leben? Grundsätzlich bleibt das den Datingpartnern selbst überlassen, aber die Erfahrung zeigt immer wieder, dass gemeinsame Aktivitäten weitaus mehr Potential für das Kennenlernen haben, als ein stoisches Sitzdate, das über mehrere Stunden geht und bei dem der Erlebnisfaktor auf der Strecke bleibt.

Gemeinsam etwas unternehmen, was beiden Spaß und Freude macht, ist unterhaltsam, bringt näher und fokussiert nicht ausschließlich auf die andere Person, sondern ein gemeinsames Ziel oder Erleben. Wenn sich zwei zum Bowling verabreden, genießen sie das Spiel, sind angespornt und können sich gleichzeitig auf besonders spielerische Art und Weise näherkommen. Und sie erinnern sich vielleicht später noch gerne an den lustigen Abend.

Es gibt tausend Ideen, was beim ersten Date an tollen Unternehmungen mit Spaß- und Erlebnisfaktor möglich ist und das zu jeder Jahreszeit, indoor und outdoor. Hier einige Anregungen:

  • Besondere Märkte besuchen: Mittelaltermarkt, Weihnachtsmarkt, Kirchweih, Kirmes
  • An einem Criminal Dinner teilnehmen
  • Minigolf, Boule, Kletterpark, Eisstockschießen, Schneeschuhwandern, Schlittschuhlaufen, Nordic Walking
  • Sightseeing in der eigenen Stadt
  • Radtour, Kanutour, Bootsfahrt, Schiffstour

Es muss nicht immer die klassische Verabredung in einer Kneipe oder einem Restaurant sein, wer sein Date mit allen Sinnen genießen möchte und dabei auch noch etwas erleben will, der entscheidet sich für Aktivitäten und das Date wird auf jeden Fall ein Erfolg.

Wie lange soll, kann, darf das erste Date dauern?

Keine Angst, es steht niemand mit der Stoppuhr daneben und sagt wie beim Speed Dating: „So das war´s jetzt.“ Es ist auch klar, dass ein Date in Form einer Unternehmung von Haus aus schon mehr Zeit benötigt als die Verabredung auf einen Kaffee. Hilfreich ist es jedoch, sich an eine alte Volksweisheit zu halten, die es treffend auf den Punkt bringt: „Wenn es am schönsten, ist, soll man aufhören/gehen!“ Das erhöht die Spannung und wenn sich beide sehr sympathisch sind, die Vorfreude auf ein zweites Date. Je nach Datingaktivität sind 1-3 Stunden angebracht, wobei natürlich nicht auszuschließen ist, dass Amors Pfeil dermaßen ins Herz treffen kann, dass beide sich nicht mehr trennen wollen.

Es kommt weiterhin darauf an, wie der gegenseitige erste Eindruck ausfällt, denn bereits in den ersten Sekunden wissen beide, ob sie das Kennenlernen wagen wollen oder nicht. Wenn der Datingpartner, der im Netz noch so wahnsinnig interessant und attraktiv herüberkam, im Praxistest keine Begeisterung mehr auslöst oder seinen Reiz sogar gänzlich verloren hat, weil er doch gar nicht so der passende Typ ist, zeigt sich ehrliche Höflichkeit angebracht. Zwanghaft mit dem Gegenüber mehrere Stunden zu verbringen und danach zu sagen: „Ich ruf dich mal an und sich nie wieder zu melden“, gehört nicht zum guten Ton und ist dazu noch feige. Lieber gleich mit offenen Karten spielen und Tacheles reden, so bleibt beiden vieles erspart.

Optische Erscheinung, Verhalten, Kommunikation

Was anziehen zum ersten Date? Ganz einfach: Ein Outfit, in dem Sie sich wohl und attraktiv fühlen und das dem individuellen Anlass gerecht wird. Sportlich oder eher fein? Das kommt eben darauf an, was unternommen wird. Vor allen Dingen muss die Kleidung dem eigenen Typ gerecht werden und sollte ihn unterstreichen. Verkleiden ist ebenso tabu, wie ein Aufbrezeln oder aber ein schludriger ungepflegter Look. Zu enge oder zu weite Kleidung trägt nicht zum Wohlfühlen bei und das spiegelt sich auch unbewusst im Verhalten wieder.

Die gepflegte Erscheinung sollte für beide Datingpartner selbstverständlich sein, d.h. frisch geduscht, geputzte Zähne, gewaschene und frisierte Haare, ansprechendes, eher dezentes Make-Up bei den Damen, manikürte Hände, saubere Fingernägel, getrimmter Bart bei den Herren, ansonsten ein gepflegter Dreitagebart oder aber glattrasierte Gesichtshaut. Mit Parfum ist sparsam umzugehen, denn zu viel überdeckt die körpereigenen Pheromone, die für die gegenseitige Anziehung nicht unerheblich sind. Auf Experimente gleich welcher Art, sei es ein neues Parfum, eine neue Frisur oder aber ein noch nie ausprobierter Modelook oder High Heels, wenn Sie sonst nur Ballerinas tragen, sollten Sie beim ersten Date verzichten.

Wie verhalte ich mich richtig beim ersten Date? Auch so eine Lieblingsfrage, auf die es natürlich keine Pauschalantwort gibt. Wer sich so gibt, wie er ist, macht alles richtig, doch das ist für die wenigsten Singles beim ersten Date einfach. Jeder will seine Schokoladenseite präsentieren, optisch, verbal, nonverbal. Aber genau hier liegt die große Gefahr des „Sich Verstellens“, das dem Gegenüber ein falsches Bild vermittelt, das zudem der Realität nicht dauerhaft standhalten kann. Außerdem ist es anstrengend, über einen längeren Zeitraum die coole Diva oder den galanten Charmeur zu geben. Daher gelassen, locker, unverkrampft bleiben und sich so verhalten, als hätte man einen x-beliebigen Menschen vor sich und nicht einen Übermenschen, den man jetzt beeindrucken muss.

Weniger ist mehr, wenn es um die verbale Kommunikation geht. Früher sagten Mütter immer zu ihren Töchtern: „Sei kein offenes Buch“. Daran sollten sich auch Singles beim ersten Date halten, denn zu viele persönliche oder gar intime Informationen können hier überfordern, ja sogar abschrecken oder einschüchtern. Die nonverbale Kommunikation ist weitaus schwieriger zu kontrollieren, Gestik, Mimik sprechen ihre eigene Sprache und die kann durchaus etwas anderes mitteilen als die gesprochenen Worte. Dabei kommen auch Flirtsignale ins Spiel, die gerne von Singles während oder nach dem Date gedeutet werden. Dazu finden sich im Internet zahlreiche Ausführungen, weshalb wir an dieser Stelle nicht genauer darauf eingehen. Allerdings ist es interessant, die eigene Mimik und Gestik vor einem Date einmal vor dem Spiegel zu studieren, auch ein Selfie-Video gibt Aufschluss über die Außenwirkung.

Klare Absprachen über finanzielle Aspekte: Wer zahlt die Rechnung?

Es ist für Singles immer wieder unangenehm, wenn sich der Zeitpunkt nähert, an dem es ans Bezahlen geht, sei es das Eintrittsgeld oder aber die Rechnung für Kaffee und Kuchen. Wer zückt nun den Geldbeutel, soll man noch schnell fragen? Und dann ertönt schon die peinliche Frage des Kassierers: „Zusammen oder getrennt?“. Diesen wirklich unschönen Moment können Sie vermeiden, indem Sie beide im Vorfeld verabreden, wie gezahlt wird und wer die Rechnung begleicht. Es ist ein ungeschriebenes Gesetz, dass die Herren der Schöpfung die Dame einladen, zwar angestaubt, aber es wird auch unbewusst von über 70% der weiblichen Datingpartner beim ersten Date erwartet. Untypisch ist hingegen, dass die Frau den Mann einlädt. Mit getrennten Rechnungen machen beide nichts falsch.

Zärtlichkeiten und Sex beim ersten Date? Ja oder Nein?

Diese Frage beantworten wir bewusst nicht mit ja oder nein, denn darauf wissen nur die beiden Beteiligten an einem Date intuitiv die Antwort. Als aufgeklärte und offene Menschen sollte jeder von uns sein eigenes Tun und Handeln selbst verantworten können. Wenn die körperliche Anziehungskraft sehr stark ist, kann es durchaus beim ersten Date auch zu intensiven Zärtlichkeiten oder Sex kommen (Empfehlung: nur durch Kondome geschützt!). Entscheiden müssen das die Datingpartner jeder für sich. Wenn beide es wollen, ist es vollkommen okay. Erotik und Liebe sind jedoch gerade beim ersten Date zwei Paar Schuhe. Aus einem sexuellen Erlebnis muss keine Liebesbeziehung werden. Wer sich dessen bewusst ist und keine falschen Erwartungen stellt, dem wird auch eine Nacht mit dem Datingpartner nicht zum emotionalen Verhängnis.

Das Ende des ersten Dates: Wie auseinandergehen?

Wie auch immer das erste Date im Einzelnen verlaufen oder gelaufen ist – Irgendwann heißt es, sich verabschieden und das sollte mit Anstand und Ehrlichkeit erfolgen. Spätestens und wirklich spätestens jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, an dem klare Worte gefragt sind. Wollen Sie Ihren Datingpartner wieder sehen, dann sagen Sie das auch genau so, am besten mit einem Zeitpunkt, zumindest aber mit einer Verabredung zum Telefonieren. Ist so gar kein Funke übergesprungen, dann teilen Sie das ebenfalls deutlich mit. Das ist zwar schwieriger als flüchtige Ausreden, aber Sie zeigen damit Stärke und dass Sie den Datinpartner ernst nehmen. Und noch einmal für alle Männer und Frauen, die es einfach nicht glauben können: Wenn er oder sie sich nach dem ersten Date nicht mehr meldet, dann hat er oder sie einfach kein Interesse und war leider auch beim Auseinandergehen nicht ehrlich zu Ihnen.

Kommentarfunktion geschlossen

Navigiere