Die Singlebörse Zoosk

Seit einiger Zeit macht die Singlebörse Zoosk von sich reden. Sie ist nicht nur in Deutschland, sondern auch in zahlreichen anderen Ländern verfügbar und hat derzeit weltweit mehr als 33 Millionen User. Anders als bei den meisten Partnerschaftsbörsen, analysiert Zoosk, welches Verhalten die einzelnen Nutzer aufweisen und bringt anschließend User, die anhand ihrer Verhaltensweisen gut harmonieren, zusammen.

Zoosk bietet des Weiteren Funktionen an, bei denen sich die User auf spielerische Weise kennenlernen können. Eine beliebte Form ist beispielsweise das Karussell. Dem User werden Bilder potentieller Partner gezeigt und mit einem Klick auf „Ja“ oder „Nein“ entscheidet man, ob man die Person auf dem Bild näher kennenlernen möchte. Ebenfalls überzeugend ist die Benutzeroberfläche, welche einfach gestaltet und daher leicht verständlich ist. Selbst unerfahrene User werden sich rasch in das System einfinden und Spaß am Flirten haben. Einen Nachteil hat die Singlebörse jedoch: Es sind einige Fake-Profile im Umlauf. Zoosk arbeitet daran, die Anzahl falscher Profile rasch zu verringern.

Werbung
Gleichklang

Zoosk: Einzelheiten zur Benutzerfreundlichkeit

Aufgrund der Tatsache, dass Zoosk die Schnellanmeldung via Facebook ermöglicht, dauert die Registrierung nur wenige Minuten. Nachdem das Profil angelegt wurde, können User bis zu fünf Fotos hochladen. Zu beachten ist, dass die Fotos von sämtlichen Nutzern jederzeit eingesehen werden können. Verschiedene Suchfunktionen stehen zur Verfügung, sodass der User beispielsweise mit Hilfe der Schnellsuche oder der Detailsuche fündig wird. Des Weiteren kann geschaut werden, wer das eigene Profil angeschaut hat oder wer gerade online ist.

Zoosk: Die Kosten

Das Erstellen der Kontaktanzeige, die Benutzung der Suchfunktionen, die Anzeige geeigneter Partner sowie das Lesen erhaltener Mails werden durch die Singlebörse kostenlos angeboten. Um auf Mails antworten zu können oder eine bessere Platzierung für das Profil zu erzielen, müssen Nutzer die Premium-Mitgliedschaft abschließen, welche derzeit für ein Einmonats-Abo 29,99 Euro kostet. Der Preis für ein Dreimonats-Abo liegt bei 92,97 Euro (monatlich 20,99 Euro) und der Preis für ein Sechsmonats-Abo beträgt 89,84 Euro (monatlich 14,99 Euro). Bezahlen kann der Nutzer unter anderem per Lastschrift, Kreditkarte oder Sofortüberweisung.

Kommentarfunktion geschlossen

Navigiere