Flirten und mehr auf dem Kölner Karneval

Wer sich als Neujahrsvorsatz nimmt, in den Monaten nach dem Jahreswechsel einen neuen Partner kennenzulernen, sollte zur Karnevalszeit nach Köln reisen.Dort gibt es heiße Flirts bei ausgelassener Stimmung.

Der Kölner Karneval ist weit über die deutschen Grenzen hinweg bekannt. Im närrischen Treiben lassen sich leicht neue Kontakte knüpfen. Wer sich zu zweit amüsieren möchte, muss dafür nicht mit einem Partner den Weg in die Rheinmetropole antreten. Auch ein Escortservice ist nicht erforderlich. Die Stimmung ist überschwenglich und im dichten Gedränge kommen sich die Körper unweigerlich näher. Stimmt dann die Chemie zwischen zwei Menschen gilt die alte Regel: Erlaubt ist, was beiden gefällt. Nicht umsonst gilt die Karnevalszeit als Seitensprungzeit

Flirten im Straßenkarneval

In der Weiberfastnacht am Donnertag vor dem Aschermittwoch, geht das Spektakel mit dem Straßenkarneval in Köln los. Um 11:11 Uhr findet jedes Jahr an diesem Tag die feierliche Eröffnung des Karnevals statt. Der Tag steht ganz im Zeichen der Frauen, ein idealer Zeitpunkt also für Männer, beim Feiern eine nette Begleitung kennenzulernen. Gefeiert wird in Köln fast eine Woche durchgehend. Der Höhepunkt des Kölner Karnevals ist der Umzug am Rosenmontag. Dieser besteht seit 1823 und gilt als größter Karnevalsumzug in ganz Deutschland. Auf einer Strecke von sechs Kilometern unterhalten Musikkapellen, Festwagen und Gruppen in verschiedensten Kostümen die Zuseher. Wenn man sich vorstellt, dass jedes Jahr etwa eine Million Zuseher dem Festzug beiwohnen, kann man sich gute Chancen ausrechnen, jemanden kennenzulernen. Der Karnevalsumzug ist auch eine ideale Gelegenheit, um sich mit jemandem, den man vielleicht nur vom Internet oder Telefon her kennt, zu einem Blind Date zu verabreden.

Flirttipps für den Karneval

Wer nach Köln zum Karneval reist, sollte den Narrenruf „Kölle Alaaf“ beherrschen. Dieser Ausruf wurde ursprünglich als Trinkspruch verwendet und stammt aus dem 19. Jahrhundert. „Kölle Alaaf“ heißt übrigens so viel wie „Es lebe Köln“. Beim Kölner Karneval kommen plumpe Anmachversuche ebenso wenig an wie bei anderen Gelegenheiten. Am besten setzt man sich durch eine phantasievolle Verkleidung in Szene und lockt damit Aufmerksamkeit auf sich. Beim Kölner Karneval findet man zahlreiche Buden, wo man leckere Süßigkeiten, Getränke und Snacks kaufen kann. Die Besucher lassen sich immer gerne auf einen Drink einladen. Flirten ist beim Kölner Karneval von Natur aus einfach. Immerhin kommen alle Besucher, sei es einheimisch oder von auswärts, nach Köln um sich zu amüsieren. Dank der schillernden Kostüme findet man auch mit Fremden immer ein Gesprächsthema.

Heiße Nächte nach dem Flirt auf der Straße

Selbstverständlich muss und soll es nicht bei einem heißen Flirt auf der Straße bleiben. Gemeinsam geht es durch die Lokale und bei Gefallen vielleicht auch ins Hotel oder in eine Wohnung. Dann gilt: Nur nicht ohne Kondome! Denn so heiß der Flirt-o-Meter auch überzukochen droht, sollten auch in bierseliger Feierlaune alle heißen Aktionen nur mit Schutz stattfinden. Und wenn die Nacht richtig gut war, gibt es vielleicht ein Widersehen am nächsten Nachmittag … Das ersetzt dann alle Singlebörsen.

Kommentarfunktion geschlossen

Navigiere