Datingfallen Themen

Stashing: Was ist das?

Stashing

Fiese Dating-Trends gibt es mittlerweile mit zahlreichen Namen, z.B. Benching, Ghosting, Love Bombing oder auch Stashing.

Das Wort Stashing kommt aus dem Amerikanischen und bedeutet so viel wie „Verstecken, Bunkern, Verstauen“.

Bezogen auf die gemeine Datingmasche bedeutet es, dass eine Beziehung zwar eingegangen, aber nicht nach außen gelebt, sondern verborgen wird.

Einer der beiden Partner „versteckt“ den anderen bewusst vor Familie, Freunden, Bekannten, zeigt sich nicht mit ihm in der Öffentlichkeit und auch auf Social-Media-Kanälen wird er oder sie, aufgrund des Verhaltens, eher als Single wahrgenommen. Wer von Stashing betroffen ist, sollte schnellstmöglich aus dieser unechten und unfairen Beziehung aussteigen, denn sie hat mit echter Liebe nicht viel zu tun.

Beziehung findet nur in Zweisamkeit statt

Das Dating-Phänomen Stashing zielt auf eine Beziehung ab, die jedoch von einer Partei nicht wirklich gewünscht oder angestrebt ist. Sie ist eine „Innen-Beziehung“, zu der sich ein Partner nach außen hin nicht bekennt.

Es fängt ganz „normal“ an. Zwei verlieben, sich tauschen Zärtlichkeiten aus, werden intim und beschließen eine Beziehung einzugehen. Innige Zweisamkeit ist da prinzipiell ganz normal, aber zu einer ehrlichen Beziehung gehört auch, dass die Partner ab einem gewissen Zeitpunkt die Außenwelt an der neuen Beziehung teilhaben lassen wollen. Gemeinsame Aktivitäten, das Kennenlernen von Familie, Freunden und Bekannten, das gemeinsame Auftreten in der Öffentlichkeit und auf Social Media sind selbstverständlich. Schließlich will man die ganze Welt an seiner Verliebtheit und dem neuen Beziehungsglück teilhaben lassen.

Beim Stashing ist das anders. Einer der beiden Personen versteckt den anderen praktisch vor der Außenwelt, nur die allein zu zweit verbrachte Zeit zählt. Dabei kann auch die Liebe mehrfach beteuert werden, um den anderen in Sicherheit zu wägen. In Wirklichkeit wird die neue Beziehung jedoch geheim gehalten.

Stashing: Liebe geheim halten

Anzeichen, die für Stashing sprechen

Schon das natürliche Bauchgefühl meldet sich nach einiger Beziehungszeit, wenn die gemeinsame Zeit immer nur in der eigenen Wohnung oder an menschenleeren Plätzen im Freien verbracht wird. Beim Thema Familie und Freunde wird abgeblockt und gemeinsame Unternehmungen sind Fehlanzeige. Bei diesen Anzeichen sollte der Partner genauer hinsehen:

  • Keine Vorstellung von Familienangehörigen, Freunden. Der andere ist offensichtlich auch kein Thema in Gesprächen mit der Familie, Kollegen, Bekannten.
  • Gemeinsame Auftritte in der Öffentlichkeit, z.B. an belebten Plätzen, in Restaurants, Bars, Kino, etc., finden nicht statt. Es werden keine Zärtlichkeiten ausgetauscht und das Paar geht nicht Hand in Hand.
  • Der stashende Partner geht mit Freunden und Bekannten aus, trifft sich mit anderen, aber für gemeinsame Aktivitäten hat er keine Zeit oder Lust.
  • Zu Geburtstagen oder familiären Feierlichkeiten ist der gestashte Partner nicht eingeladen, auch wenn die angebliche Beziehung schon länger besteht.
  • In sozialen Netzwerken tritt der stashende Partner als Single auf, die neue Beziehung ist praktisch tabu, es werden keine gemeinsamen Fotos gepostet.

Die Opferrolle tut weh und fördert Selbstzweifel

Stashing ist nicht direkt am Beginn einer Beziehung zu erkennen. Die meisten frisch Verliebten wollen dann ohnehin die erste Zeit zu zweit und ungestört verbringen. Doch es kommt der Moment, an dem sich das vermeidende Verhalten des Partners deutlich bemerkbar macht. Dann beginnt sich der „gestashte“ Partner zu fragen, ob er dem anderen peinlich ist, ob er sich gar für ihn schämt. Es kommen Fragen auf wie:

  • Bin ich ihm/ihr nicht gut genug?
  • Habe ich mich irgendwie falsch verhalten?
  • Stört ihn/sie etwas an mir, was er mir nicht sagen will?
  • Hat er/sie Angst, sich mit mir zu zeigen?

In  jedem Fall kratzt Stashing am Selbstwertgefühl. Das Selbstbewusstsein leidet und der betroffene Mensch stellt sich in Frage.

Absichten & Gründe für Stashing

Stashing gaukelt nur eine Beziehung vor. Wenn ein Partner stasht, so kann das daran liegen, dass er insgeheim keine offizielle Beziehung will. Diese Person will sich noch Optionen offen halten, frei nach dem Motto: Drum prüfe wer sich ewig bindet, ob sich nicht noch was Besseres findet. Auch Unsicherheit bezüglich der eigenen Gefühle und Absichten führen zum Stashing. Wenn die andere Person nicht den eigenen Ansprüchen und Vorstellungen genügt, vielleicht einen bestimmten Makel hat, wird sie nicht nach außen hin präsentiert, denn es könnten ja dumme oder herablassende Kommentare kommen. Für manche Personen ist Stashing auch ein Mittel zum Zweck. Es gibt Zärtlichkeiten und Sex unter der Prämisse Beziehung, die in Wirklichkeit gar keine ist, sondern eher unter dem Punkt Affäre oder Abenteuer abgehakt werden könnte.

Was bei Stashing-Verdacht zu tun ist

Das vermeidende oder versteckende Verhalten muss nicht immer gleich Stashing sein, dennoch sollte der oder die Betroffene es ansprechen. Gibt es eine wirklich plausible Erklärung, wie z.B. zerrüttete Familie, wenig bis gar keine sozialen Kontakte, bestimmte Ängste, so lässt sich das Thema in einem Gespräch klären. Ändert sich aber grundsätzlich auch danach nichts, sollte die Beziehung beendet werden. Eine Beziehung ist nämlich nur dann eine echte Beziehung, wenn die Partner sich offen und auch nach außen zueinander bekennen und kein Versteckspiel spielen.