Ratgeber: Kommunikation mit dem Datingpartner

Wenn das Kennenlernen schon nach dem ersten Date beendet ist oder warum sich manche Singles um Kopf und Kragen reden …

Warum meldet sie/er sich nicht mehr nach dem ersten Date oder gar nach dem zweiten? Warum hat der Singlekontakt aus der Singlebörse, mit dem Frau oder Mann schon öfter ausgiebig und angeregt telefoniert hat, dann plötzlich doch kein Interesse mehr an einem Realdate?

Frauen wie Männer stellen sich diese Fragen und werden von der Person, um die es geht, wohl keine Antwort mehr darauf erhalten, da können sie sich noch so viel Gedanken machen, auf einen Anruf oder eine Nachricht warten … Es kommt nichts mehr.

Klar, sie oder er hat einfach kein Interesse, vielleicht ist wirklich kein Funke übergesprungen oder der Typ hat nun mal nicht so unbedingt gefallen. Doch das mit dem kein Interesse mehr haben, liegt eher selten am Aussehen oder daran, dass es nicht der hundertprozentige Typ war, sondern an der verbalen Kommunikation oder kurz an dem Gespräch, das geführt wurde. Meist treffen sich die Singles an einem neutralen, öffentlichen Ort, im Restaurant, in der Kneipe oder verabreden sich zu einem Spaziergang und reden erst einmal.

Singledating übt auf viele Druck aus und sie meinen, in möglichst kurzer Zeit schon alles über sich preisgeben zu müssen, alle Probleme und Schwierigkeiten des eigenen Lebens auf den Tisch zu packen und genau hier liegt der Grund, warum diese Singles, dann über ein erstes oder zweites Date nicht hinauskommen. Wir gehen der Sache nach und erklären, welcher „Gesprächsstoff“ sich in der Kennenlernphase anbietet und welche Themen lieber außen vor bleiben sollten.

Das Date soll etwas Besonderes sein und nicht zur psychologischen Gesprächstherapie werden

Mütter geben ihren Töchtern oft einen gut gemeinten Rat, wenn es um das Kennenlernen geht: „Sei kein offenes Buch!“ Und in diesem Ratschlag liegt in der Tat der Schlüssel und das Geheimnis für ein Date, das erfolgreich sein kann. Denn schauen wir uns die Realität an, wenn sich zwei Personen näher kennenlernen, z.B. über ein gemeinsames Hobby, im Urlaub, am Arbeitsplatz, auf einer Feier. Was interessiert sie gegenseitig an der anderen Person? Zunächst einmal der prickelnde Moment und keine ausgiebige Lebensgeschichte, die schwierige Kindheit oder aktuelle Probleme und Lebenskrisen. Der Moment der Zweisamkeit lebt erst einmal vom Smalltalk, es geht um ein Beschnuppern, mehr noch nicht. Zusammen lachen und sich über ein beliebiges Thema, das beide gerade faszinierend finden, austauschen.

Leider passiert das bei zahlreichen Dates nicht. Viel zu schnell kommen die Singles, ob Männer oder Frauen, auf das Eingemachte oder gar zu Intimes zu sprechen. Sie denken, der andere müsse doch wissen, was auf ihn zukommt. Doch genau das ist ein Punkt, an dem ein kleiner Funke schon im Keim erstickt wird. Und mal ganz ehrlich: Wer möchte beim ersten Date schon mit Schulden, Krankheiten, Trennungsangelegenheiten, Zoff mit dem Expartner oder aber Lobeshymnen auf den Expartner konfrontiert werden? Auch Details über das Alltagsleben alleinerziehender Singles können den anderen buchstäblich in die Flucht schlagen, denn er fragt sich zurecht: „Wenn das alles so anstrengend ist, warum macht diese Person dann noch Dates?“.

Dating sollten beide Partner als einen besonderen Anlass sehen, bei dem keine privaten Probleme oder der ganz normale Alltag die Konversation beherrschen. Kennen- und lieben lernen erstreckt sich über einen längeren, manchmal auch langen Zeitraum, und schwere Kost oder Intimes kommt nach und nach, damit der andere es auch annehmen, akzeptieren und verkraften kann.

Gleiches gilt übrigens auch für Telefonate zwischen zwei Singles, die sich eigentlich kennenlernen wollen. Wenn der andere schon durch stundenlange Telefonate alles von dem anderen zu wissen meint und mit den geballten Infos überfordert ist, schwindet die Lust auf ein reales Kennenlernen.

Kommunikations- und Verhaltenstipps fürs Dating

Mit diesen Kommunikations- und Verhaltenstipps erhöhen sich die Chancen, dass Dating zumindest ein gutes Gefühl hinterlässt deutlich, denn auch der Datingpartner, der alles von sich preisgegeben hat, fühlt sich später, wenn keine Reaktion mehr kommt, auch ein Stück weit verletzt und alleingelassen. Er hat so viel von sich erzählt und der andere hat nur die Flucht ergriffen.

  • Tipp 1: Halten Sie das Date und die Kommunikationszeit angemessen kurz
    Kennen Sie den Spruch: „Wenn es am schönsten ist, soll man gehen/aufhören“? Wenn nicht, dann nehmen Sie ihn als Leitsatz mit zum ersten oder nächsten Date. Setzen Sie sich vorher generell einen definierten Zeitraum, den Sie auch nicht überschreiten werden, wenn es einfach nur herrlich und wunderschön ist. Sie müssen interessant bleiben, geheimnisvoll, der andere will immer mehr über Sie wissen, aber nicht alles auf einmal und an einem Abend. Ein bis zwei Stunden sollten für das Treffen ausreichen.
  • Tipp 2: Versuchen Sie bewusst Aktivitäten einzubauen
    Nur sitzen und reden birgt logischerweise die Gefahr, zu viel, zu Intimes, zu Persönliches zu erzählen, daher ist es beim Dating sinnvoll, gemeinsam etwas zu unternehmen wie z. B. Tischtennis oder Minigolf spielen, eine Ausstellung besuchen, eine Wanderung durchzuführen. Schon allein durch die gemeinsame Aktivität wird das Gespräch auf gemeinsame Interessen gelenkt und nicht auf Dinge, die jetzt noch gar nicht wichtig sind. Zudem verbinden gemeinsame Erlebnisse und man kann im Anschluss darüber noch einmal sinnieren.
  • Tipp 3: Üben Sie sich im Smalltalk
    Kontakte werden im geschäftlichen Bereich in erster Linie über Small Talk geknüpft und auch beim Singledating ist der Small Talk, den viele als belanglos ansehen, die Chance, sich eben nicht um Kopf und Kragen zu reden und den Datingpartner mit schwerer Kost zu vertreiben. Unterhalten Sie sich über gesellschaftliche Themen, über das Wetter, die Politik, ehrenamtliches Engagement, eher unverbindlich und unverfänglich.
  • Tipp 4: Zeigen Sie Interesse am anderen
    Statt selbst nur zu erzählen und zu reden, sollten Sie das Gesprochene Ihres Gegenübers aufgreifen und nachhaken oder Fragen stellen, wenn Sie mehr wissen möchten. Natürlich sollte das Interesse daran ehrlich und nicht gespielt sein. Wenn Sie merken, dass die Kommunikation ins Stocken gerät, versuchen Sie, die Situation aufzulösen z. B. machen Sie den Vorschlag, noch etwas anderes zu unternehmen. Nicht jeder ist ein großer Redner oder ein begeisterter Small Talker, manche sind eben ganz praktisch veranlagt und lassen lieber Taten statt Worte sprechen.
  • Tipp 5: Behalten Sie den Respekt vor dem Gegenüber
    Singles, die daten, meinen oft, sie können schon direkt Ansprüche stellen. „Das Gegenüber will mich ja kennenlernen, also muss es mir auch auf unangenehme oder intime Fragen Antwort geben“, ist eine beliebte Denkweise. Lassen Sie das, denn das geht Sie in der ersten Kennenlernphase noch gar nichts an. Freunden Sie sich mit dem Gedanken an, dass alles noch unverbindlich ist, Erwartungen und Ansprüche sind jetzt noch völlig fehl am Platz.
  • Tipp 6: Machen Sie sich frei von Zwängen und lockern Sie sich
    Eine Verabredung mit einem mehr oder weniger unbekannten Datingpartner ist kein Schönheitswettbewerb und auch keine Bewerbung auf einen Arbeitsplatz. Es ist ein Freizeitvergnügen, das entspannt und frei ablaufen soll. Halten Sie sich das vor Augen und erwarten Sie auch nicht zu viel von sich selbst. Ziehen Sie an, worin Sie sich wohl und schick fühlen, und das dem Anlass gerecht wird. Künsteln Sie nicht mit der Stimme, ein bisschen Schüchternheit, Aufgeregtheit oder Verlegenheit macht sexy, dagegen ist nichts einzuwenden. Sprechen Sie klar und deutlich und versuchen Sie, die Zähne auseinanderzukriegen und den Mund zu öffnen, wenn Sie sprechen. Die meisten Menschen vergessen das nämlich beim Sprechen und wirken daher statisch, ermüdend und sind dazu auch noch akustisch ungenau zu verstehen.

Sie haben nichts zu verlieren, es geht nicht um die Wurst, Ihre Existenz oder Ihr Leben. Es ist nur ein Date, eines von vielen vielleicht und da heißt es: Locker bleiben, Persönlichkeit wahren und Spaß haben.

Kommentarfunktion geschlossen

Navigiere