Das Casual-Dating-Portal First Affair

Bei First Affair können Frauen, Männer und Paare jeden Alters nach Sexkontakten suchen. Das kostenpflichtige C-Dating Portal bezeichnet sich auch als Online-Agentur für erotische Abenteuer und Seitensprünge. Es ist bekannt aus Presse und Fernsehen und gehört zu den führenden Online-Anbietern der Branche in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Allein in Deutschland zählt First Affair 900.000 Mitglieder. Nach eigenen Angaben verzeichnet das Portal bis zu 1.000 Neuanmeldungen pro Tag. First Affair ist ein Angebot der netforge GmbH & Co. KG mit Sitz in Berlin.

Zielgruppen von First Affair

Männer, Frauen und Paare ab 18 Jahren, die sich für erotische Abenteuer oder einen Seitensprung interessieren, sind bei First Affair richtig. Zwar ist das Portal auch für Personen, die nach einer festen Beziehung suchen, offen (Angabe im Profil möglich), dennoch dreht sich hauptsächlich alles um Sex. Anmelden kann sich jeder, der keine finanziellen Interessen verfolgt. Im Hinblick auf Sexkontakte bieten sich zahlreiche Optionen, vom One-Night-Stand über die leidenschaftliche Affäre bis hin zum Partnertausch oder Sex mit mehreren Personen oder mit besonderen Vorlieben.

Werbung
Gleichklang

Der Frauenanteil der Mitglieder liegt bei etwa 38 %, der Männeranteil bei 62 %. Die meisten User sind zwischen 25 und 44 Jahre alt, was dem Durchschnitt auf Casual-Dating-Portalen entspricht.

Mitgliedschaft und Anmeldung bei First Affair

Für Frauen, die Männer und Paare suchen, ist die Mitgliedschaft bei First Affair grundsätzlich kostenfrei, d.h. alle Leistungen und Funktionen sind nach dem Anmeldeprozess direkt und uneingeschränkt nutzbar. Männern, Paaren und Frauen, die Frauen suchen, steht das volle Leistungsspektrum nach Zahlung der anfallenden Gebühr zur Verfügung.

Interessierte können sich zunächst kostenlos auf dem Portal anmelden, ein Profil anlegen und andere Profile ansehen, um sich ein erstes Bild zu machen. Die Anmeldung erfolgt verifiziert (Echtheitsprüfung). Das Profil kann dann mit verschiedenen Angaben gefüllt werden, darunter persönliche Suchkriterien, Optik, Charakter, erotische Vorlieben. Hier wird auch nach dem Grund der Anmeldung gefragt – sexuell orientiert oder Partnersuche für eine feste Beziehung. Wer ausschließlich nach einem Partner für die feste Beziehung sucht, wird bei First Affair jedoch weniger glücklich, da es zu 99% um Sexkontakte geht, auch wenn das Portal die Suche nach einem potentiellen Traumpartner möglich macht.

Die Anmeldung ist absolut anonym möglich, Telefonnummer, Adresse oder andere Daten werden nicht abgefragt, auch die Speicherung der IP-Adresse bleibt bis auf Zahlungsvorgänge außen vor.

Leistungen/Funktionsumfang von First Affair

Die Leistungen, die je nach Zielgruppe im Rahmen der kostenfreien oder kostenpflichtigen Mitgliedschaft geboten werden, sind überschaubar und effizient. Die Mitglieder können frei und selbstständig nach geeigneten Sexpartnern suchen, es erfolgen lediglich Kontaktvorschläge. Nachrichtenempfang und Nachrichtenversand sind ebenso inbegriffen wie die Kommunikationsmöglichkeiten Livechat und Telefonkonferenz. Die „Telefonkonferenz“ ermöglicht das anonyme Telefonieren direkt über die Plattform. Eine Besonderheit ist der Tarnmodus für die Seite. Diese Funktion ist z.B. sinnvoll, wenn nicht auf den ersten Blick ersichtlich sein soll, dass man auf einer C-Dating- Börse unterwegs ist. Sicherheit wird durch die SSL-Verschlüsselung bei der Datenübertragung groß geschrieben.

Besonders angenehm: First Affair ist komplett werbefrei, so dass sich die Suchenden ganz und gar auf das Wesentliche konzentrieren können. Das Portal bietet weiterhin Tipps, Hinweise sowie Infos rund um den Seitensprung und ein Liebeslexikon. Mit einer App für Smartphone oder Tablet kann der Anbieter jedoch nicht aufwarten.

Die Kosten der Mitgliedschaft richten sich nach der Laufzeit, die zwischen 1 und 12 Monate wählbar ist. Auf Wunsch können so genannte Credits erworben werden, um anderen Mitgliedern virtuell Geschenke zu senden. Als Bezahlmöglichkeiten stehen Paypal, Kreditkarte, Lastschrift, per Handy oder anonym mit Paysafekarte zur Auswahl. Die Kündigung der Mitgliedschaft ist ohne Frist jederzeit und ohne Angabe von Gründen einfach per Klick möglich.

Fazit zu First Affair

Die Beliebtheit von First Affair lässt sich an der hohen Mitgliederzahl ablesen und auch die täglichen Neuanmeldungen sprechen für eine weiter steigende Tendenz. Transparent und übersichtlich punktet die Plattform in den Sparten Leistungen, Service, Sicherheit und Diskretion, spricht ein breites Zielpublikum an und weist keine moderierten Profile auf. Das Design und die Benutzeroberfläche bleiben der klaren Linie treu, weshalb sich Interessierte schnell und leicht zurechtfinden. Lediglich die Farben Pink und Lila stechen etwas unangenehm ins Auge. Unterm Strich lässt sich, auch anhand vieler Erfahrungsberichte, sagen, dass alle, die auf der Suche nach Sexkontakten bei First Affair an einer seriösen Adresse sind. Für die Partnersuche hingegen gibt es geeignetere Portale.

Kommentarfunktion geschlossen

Navigiere