„Effektiver verlieben“ – große Singlebörsen in Tests vorn

Liebe ist schön. Lieben ist schön. Verlieben ist himmlisch. Doch wie? Nicht alle Menschen finden „in freier Wildbahn“ einen Partner. Viele suchen über Singlebörsen. Aber welche ist geeignet? Waren Singlebörsen zur Jahrtausendwende in einigen Kreisen im negativen Sinne noch etwas „Ungewöhnliches“, hat sich die Sichtweise auf diese Partnerschaftsplattformen geändert. Immer mehr Menschen nutzen Singlebörsen. Das hat zur Folge, dass sich Online-Dating und daraus entstehendes Kribbeln im Bauch zu einer Normalität entwickelt hat. Nicht immer klappt es mit der Partnerwahl, aber immer mehr Paare finden sich über das Internet oder per mobile Dating. Das öffnet weiteren Singlebörsen den Raum.

Welche Singlebörse ist geeignet?

Die Auswahl an Dating-Portalen ist inzwischen riesig. Unsere Plattform singleboersen.biz hat viele der großen und kleinen Singlebörsen vorgestellt. Jede hat Vor- und Nachteile. Viele haben relativ klare Zielgruppen. Aber welche sollen Singles denn nun nutzen, um ihre Prinzessin oder ihren Prinzen zu finden?

Die Antwort ist kompliziert. Es gibt kaum eine klare Empfehlung. Auf vielen Chat- und Flirtportalen sind die Singles sehr forsch, fast schon zu direkt (und nicht immer wirklich Singles). Meistens eignet sich ein solches Portal eher für ein erstes lockeres Kennenlernen. Tiefgründige Beziehungsabsichten gibt es, sind aber zahlenmäßig nicht so ausgeprägt wie auf Nischenportalen oder den großen Plattformen.

Nischenportale wie Christ sucht Christ, Gleichklang oder auch Lesarion bieten den Singles eine relativ klare Zielgruppe. Hier finden Liebessuchende Gleichgesinnte. Das schafft eine schnelle thematische Nähe, ein Gesprächsthema und einen guten Anlass, sich kennenzulernen.

Partnersuche: Große Plattformen sind immer noch top

Dennoch sind am Ende die großen Plattformen immer noch eine der besseren Möglichkeiten, einen Partner zu finden. Das Stichwort ist Seriosität. Da viele Mitglieder für die Leistungen zahlen und die Leistungen zur Kontaktaufnahme erforderlich sind, gibt es weniger Fakes. Im Gegenteil: Die Nutzer sind in großer Mehrzahl erfahrungsgemäß tatsächlich Suchende, die mit einer gewissen Ernsthaftigkeit an die Partnersuche gehen. Das schafft zwar noch keine Liebe, aber eine zielgerichtete Verbindlichkeit.

Vergleich von Singlebörsentests ist sinnvoll

Welche der bekannten Plattformen wie neu.de, ElitePartner, Parship, eDaling, Friendscout24  usw. für den jeweiligen Single die beste Wahl ist, muss jeder selbst entscheiden. Um die Leistungsangebote und besonderen Vorteile sowie die Preise zu vergleichen, lohnt sich auch ein Blick auf diverse Vergleichsseiten. Die besten Singlebörsen im Test hat unter anderem schön übersichtlich die Webseite verlieben.net aufgeführt. An solchen Tests zeigt sich, worauf es bei Singlebörsen ankommt, und jeder kann selbst entscheiden, welche dieser Punkte bei den großen Portalen besonders gut umgesetzt ist. Einige bieten beispielsweise besondere wissenschaftlich fundierte Matching-Algorithmen oder einen individuellen Persönlichkeitstest. Andere lassen Nutzern mehr freie Auswahl und bieten eher die seriöse Plattform drum herum. Wieder andere sind günstiger als andere. Hier die richtige Plattform zu finden, ist einfacher mit einer Übersicht bzw. einem Vergleichstest.

Singlebörsen: Welche Funktionen sind sinnvoll?

Wichtig bei der Suche nach einer geeigneten Singlebörse sind viele kleine Details. Diese können individuell ein verschiedenes Gewicht haben. Aber grundsätzlich sollten Singles bei der Auswahl ihrer Singlebörse auf folgende Punkte achten:

  • Zahl aktiver (!) Nutzer
  • ggf. regionale Nutzerzahlen
  • Altersdurchschnitt der Nutzer
  • Anteile von Männern/Frauen
  • Preis
  • kostenlose Leistungen
  • Premium-Leistungen
  • Kontaktaufnahme ohne Premiummitgliedschaft
  • Diskretion und Seriosität
  • Kündigungsmöglichkeiten
  • ggf. Funktonalität für Smartphone oder der App

Wer sich an diesen Punkten orientiert, kann schnell einen guten Einblick in das Preis-Leistungs-Verhältnis von Singlebörsen bekommen. Vor dem Hintergrund der Nutzerzahlen, des Alters des Herzblattes oder des Preises können Singles dann entscheiden, welche der Singlebörsen die beste Wahl ist. Ernsthaft Suchende kommen in der Regel bei den großen Portalen und einigen Regionalplattformen effektiver und seriöser zum Erfolg als bei kostenlosen Flirtportalen, die viele Liebessuchende eher als Spielplatz nutzen. Wer online einen Partner für das Leben sucht, sollte das nicht zufälligen Chats oder Flirts überlassen. Er (oder sie) sollte vielmehr da suchen, wo Gleichgesinnte ebenfalls serös und ernsthaft einen Gegenüber für eine feste Partnerschaft suchen.

Kommentarfunktion geschlossen

Navigiere