Singlebörsen für Senioren

Dass die Mehrzahl der Singles altersspezifisch nach einem Lebens-, Liebes- oder Freizeitpartner sucht, wird durch Statistiken und viele Erfahrungsberichte deutlich. Allerdings ist die Sehnsucht nach einem Partner nicht auf die Jugend oder Singles mittleren Alters beschränkt, auch Menschen über 50, Senioren und Rentner haben hier ihre Bedürfnisse und Wünsche. So finden sich heute nicht wenige Singlebörsen speziell für diese Zielgruppe, aber auch die großen, relativ altersunabhängigen Single-Plattformen und Online-Partnervermittlungen stehen den Generationen 50+ offen.

Der Seniorenbegriff im Online-Dating

Welches Alter ist mit dem Begriff „Senioren“ assoziiert? Das Internet spricht in dieser Hinsicht und bei Singles eine sehr deutliche Sprache, denn darunter fallen in der Regel Personen, die über 50 Jahre alt. Nicht wenige dieser „Senioren“ fühlen sich geradezu beleidigt, wenn man sie Senioren nennt. Zu Recht, wie auch wir finden, denn die Mehrzahl der Menschen in der Mitte des Lebens stehen in Beruf und Privatleben noch ihre Frau und ihren Mann, sind aktiv und attraktiv. Nichtsdestotrotz hat das World Wide Web es sich hier einfach gemacht.

Senioren-Singlebörsen sprechen alle Singles ab 50 Jahren an.

Nach oben gibt es keine Begrenzung, jedoch ist es häufig so, dass sich ältere Menschen ab 80 Jahren eher selten mit den modernen neuen Medien, geschweige denn mit der Online-Singlesuche beschäftigen.

Voraussetzungen, die Senioren bei der Online-Single-Suche erfüllen sollten

Je älter die Singles, umso wichtiger, dass eine Affinität zum Internet und die damit verbundenen Kenntnisse vorhanden sind. Ein Computer mit Internetzugang, je nach Alter auch ein Smartphone oder Laptop gehören ebenfalls zu den Voraussetzungen. Es macht keinen Sinn, wenn Kinder oder Enkelkinder als Schnittstelle zwischen den neuen Medien und den Senioren agieren. Die ältere Generation sollte bei der Online-Singlesuche ebenso unabhängig bleiben wie es die jüngere Generation ist.

Klarheit und Geistesgegenwart sind weiterhin gefragt, ansonsten können ältere Menschen leichter in eine Kostenfalle tappen. Betrüger, männlich oder weiblich, versuchen, selbst über seriöse Portale, ihr Unwesen zu treiben. Die typischen Heiratsschwindler gibt es auch im Internet. Sicherheitsprogramme, die Schadsoftware erkennen und eliminieren, sollten auf dem entsprechenden Gerät, über welches der Internetzugang erfolgt, installiert sein.

Komplexe Apps sind nicht unbedingt das, was sich ältere Singles wünschen. Eine Singlebörse, deren Benutzeroberfläche auch im Handy-Modus unkompliziert funktioniert, wird eindeutig bevorzugt.

Spezialisierte Singlebörsen für Senioren

Mittlerweile existieren zahlreiche Singlebörsen für die Generationen 50+. Die bekanntesten und erfolgreichsten unter ihnen sind LemonSwan, SilberSingles, Lebensfreude50.de, Zweisam.de, Lebensfreunde.de, 50 Plus-Treff, Platinnetz. Die Mehrzahl der spezialisierten Singlebörsen ist kostenpflichtig, wobei verschiedene Kostenmodelle zur Auswahl stehen, die sich nach Leistungsumfang und Laufzeit richten. Daneben kommen auch kostenlose Partnerbörsen wie beispielsweise Romantik-50Plus, Ü60.de, Ü70.de, in Frage, die jedoch oftmals werbefinanziert sind, was nicht unbedingt eine ultrakomfortable Singlesuche erlaubt. Auch ist das Risiko an „Fakes“ und Betrüger zu geraten natürlich bei den kostenfreien Plattformen generell höher.

Ein großer Vorteil der Senioren-Singlebörsen ist die angepasste Benutzeroberfläche. Die Seiten sind leicht und intuitiv zu bedienen. Auf optischen Schnick Schnack und witzige Singlespielchen wird meist verzichtet. Dennoch können die registrierten Singles auf umfangreiche Suchfunktionen, die schneller zu bevorzugten Single-Partnern führen, zurückgreifen.

Gemeinsame Interessen haben in diesen Singlebörsen einen höheren Stellenwert als optische Komponenten, Beruf und gesellschaftlicher Status. Die Zielgruppe findet über gemeinsame Aktivitäten eher zueinander.

Auch das Suchschema der Klientel weicht von dem der Teenager und jüngeren Singles deutlich ab. Vieles ist möglich, vom Reisepartner über den Tanzpartner bis hin zum Partner für einen weiteren Lebensabschnitt.

Ältere Menschen suchen darüber hinaus weniger verbissen, auch die sexuellen Aspekte stehen nicht mehr so extrem im Vordergrund wie bei den jungen Singles. Eine starke Selektierung findet nicht statt, weil der reife Mensch gelernt hat, dass es weder auf Äußerlichkeiten noch auf materielle Dinge ankommt. Die ältere Generation geht viel bewusster, aber weniger fordernd und erwartend an das Dating heran, ganz gleich, ob off- oder online. Jeder weiß, wer er ist und was er will.  Nicht wenige Senioren wünschen sich einfach nur eine treue Freundschaft, die auch gerne mit einem Schuss Romantik gewürzt sein kann.

Weniger Berücksichtigung finden auf den klassischen und  bekannten Senioren-Portalen besondere Vorlieben oder sexuelle Orientierungen. Homosexualität, jüngere Partner, Abenteuer – Wie ein großes Tabu umgarnen diese Begriffe die Senioren, obwohl diese Punkte für ältere Menschen genauso Thema sein können wie für die jüngere Generation. Um sich hier ungezwungen bewegen zu können, sind die entsprechend spezialisierten Plattformen ohne Altersbegrenzung zu empfehlen.

Singlebörsen & Partnervermittlungen ohne Altersvorgabe als Alternative

Neben den speziellen Senioren-Plattformen besteht für die ältere Generation auch die Möglichkeit, sich bei einer der großen, renommierten Singlebörsen bzw. Partnervermittlungen online, darunter LoveScout, Neu.de, eDarling, Parship, ElitePartner anzumelden. Diese Portale sind hinsichtlich der Altersstruktur völlig offen. Das ist von Vorteil, wenn der potentielle Partner einige Jahre älter oder jünger sein soll oder darf oder weitere Dating-Möglichkeiten ausgelotet werden sollen. Zu beachten ist allerdings, dass die Chancen auf Singles im gleichen Alter zu treffen mit zunehmendem Alter in den großen Portalen sinkt. Das Durchschnittsalter bei LoveScout liegt bei ca. 35 Jahren. Die genannten Plattformen verfügen weiterhin über etliche Funktionen, auf die ältere Singles gut verzichten können, welche allerdings schon im Basispaket kostenpflichtig enthalten sind.

Kosten und Nutzen – Vor der Anmeldung prüfen

Wie für alle, die sich auf Singlebörsen anmelden, gilt auch für Senioren, dass sie sich mit den Kosten vertraut machen und vergleichen. Wichtig ist vor allem die Entscheidung, welche Leistungen erforderlich sind, um die Singlesuche angenehm zu gestalten und auf welche kostenpflichtige Funktionen verzichtet werden kann. Auch Laufzeiten spielen eine Rolle bei den Gebühren. Langzeitmitgliedschaften bis zu einem Jahr sind zwar deutlich günstiger, können aber unterm Strich trotzdem teuer werden, wenn man beispielsweise schon viel früher einen Partner findet oder das Interesse an der Online-Singlebörse verliert. Ideal sind Probe- oder Schnuppermonate, um sich mit dem System und den gebotenen Leistungen vertraut zu machen.

Kommentarfunktion geschlossen

Navigiere